„Musizieren bildet und stärkt die soziale Kompetenz“

In unserem Stadtviertel in München Hadern klafft die soziale Schere schon früh auseinander. Aus musikalischer Sicht zu beobachten ist dies in den Orffgruppen der Pfarrgemeinde St. Ignatius, die für alle Kinder kostenlos sind. Schon während der ersten Grundschuljahre zeigt sich, welche Kinder ein Instrument lernen dürfen (weil von zu Hause aus die Möglichkeiten gegeben sind, die Kinder zu fördern) und wer nicht. Dabei sind oft aber Kinder, die dann kein Instrument lernen dürfen, (mindestens) genauso begabt.

Darüber hinaus zeigt sich, dass Kinder, die ein Instrument lernen dürfen in der Regel auch zu dem Kreis gehören, der später eher weiterführende Schulen besucht, und umgekehrt, dass die Kinder, die dann die Mittelschule besuchen, überwiegend keinen Instrumentalunterricht haben.

Die Kluft überbrücken

Diese Kluft zu überbrücken hat sich der Kirchenmusikverein St. Ignatius in München Hadern mit seinem Projekt: „Musizieren bildet und stärkt die soziale Kompetenz“ zur Aufgabe gemacht.

Finanzierung von Gruppen-, Einzel- und Zweierunterricht

Ausgehend von Gruppenangeboten im Rahmen der Ganztagesangebote begannen wir im Schuljahr 2009/10 mit der Förderung von Kindern an der (damals noch) Hauptschule an der Guardinistr. Schnell zeigte sich jedoch, dass die – aufgrund finanzieller Vorgaben seitens der Schule geforderte – Gruppenstärke von 12 Kindern nur in den Percussion Groups wirklich sinnvoll praktikabel war. Für Klavier und Streichinstrumente war individuellere Förderung von Nöten. So begannen wir über Spenden Einzel- und Zweierunterricht zu finanzieren.

Der Erfolg spricht für sich

Alle von uns geförderten Schüler sind mit Eifer dabei und machen gute Fortschritte. Alle von uns geförderten Schüler im Abschlussjahrgang der Guardinischule haben ihren Qualifizierenden Mittelschulabschluss in Musik mit der Note 1 abgeschlossen.

Die Nachhaltigkeit des Ansatzes übertrifft alle Erwartungen

Keines der geförderten Kinder/Jugendlichen hat bisher die Lust verloren und das Instrumentalspiel aufgegeben, d.h. die ältesten spielen jetzt bereits 6 bzw. 5 Jahre und haben entsprechende Fertigkeiten erworben. Wir können mit Freude feststellen, dass die Jugendlichen zu stabilen Persönlichkeiten heranwachsen und in ein bis zwei Jahren selbständig ihren musikalischen Weg weitergehen können werden.

Im Schuljahr 2014/15 unterstützen wir

  • Instrumentalunterricht für sechs Kinder (3 x Klavier, 2 x Geige, 1 x Gitarre)
  • Professionellen Gesangsunterricht für zwei Schülerinnen
  • 3 Monate Klavier Schnupperunterricht für einen Schüler
  • Eine Stunde wöchentlichen Gruppenunterricht für vier Schüler im Rahmen einer „Miniband“ (Saxophon, 2 x Klavier und Schlagzeug)

Zu hören und sehen ist die Miniband bei gelegentlichen Auftritten in den Gottesdiensten von St. Ignatius

Lehrkräfte:

  • Daniela Verma, Olivier Heim, Roswitha Kuttig – Klavier
  • Petra Varlan, Yuna Lee – Violine
  • Daniel Fischer, P. Pajic – Gitarre

Alle Pädagogen haben Erfahrung mit der intuitiven Lehrmethode, was sie auch bei „Selbstzahler“-Kindern zu gefragten Lehrern macht. Die Vernetzung der Schüler aus den verschiedensten Gesellschaftsschichten im gemeinsamen Bemühen um die Musik ist konstruktiver Effekt unseres Projekts.
Viele Menschen haben die Gelegenheit am „Tag des Klingenden Pfarrheims“ am 13. 6. 2015 von 10.00 bis 13.00 Uhr genutzt, um selber zu hören und zu sehen.

Derzeit haben wir mehrere zu fördernde Kinder auf der Warteliste

Mit Ihrer Spende helfen Sie, den Kindern den Unterricht zu ermöglichen.

Das Projekt ist bewusst auf das Stadtviertel Hadern beschränkt, damit im engen Kontakt zwischen Schule/Kindergarten, Musiklehrern und geförderten Kindern die Überschaubarkeit gewährleistet bleibt.

Kontoverbindung für Spenden:

Stadtsparkasse München
IBAN: DE23 7015 0000 1001 0744 81, SWIFT-BIC: SSKMDEMM